Der grosse National Geographic Fotoguide

 Der grosse National Geographic Fotoguide – Geheimnisse der Profi-Fotografie von National Geographic umfasst einen sehr großen Teil der Fotografie. Er behandelt in den jeweiligen Kapiteln sowohl die Grundlagen wie Bildaufbau, Kameras, Objektive etc. und erklärt ausführlich deren Zusammenhang.

Autor: Peter K. Burian / Robert Caputo

ISBN: 3934385419

Der grosse National Geographic Fotoguide – Geheimnisse der Profi-Fotografie von National Geographic umfasst einen sehr großen Teil der Fotografie. Er behandelt in den jeweiligen Kapiteln sowohl die Grundlagen wie Bildaufbau, Kameras, Objektive etc. und erklärt ausführlich deren Zusammenhang. So wird beispielsweise für Einsteiger der Zusammenhang zwischen Blende und Verschlusszeit verständlich aufgezeigt und die Einsatzgebiete unterschiedlicher Brennweiten dargelegt. Selbstverständlich kommt bei den Grundlagen auch das Licht nicht zu kurz, wäre ohne es Fotografie doch gar nicht erst möglich. Die Erläuterungen sind leicht begreiflich formuliert und dürften deswegen gerade Einsteigern in die Fotografie gut zu erschliessen sein. Im weiteren Verlauf des Buches wird auf einige unterschiedliche Einsatzgebiete der Fotografie eingegangen. So erhält der Leser unter anderem  Tipps und Tricks für gelungene Portraits, beeindruckende Landschaftsaufnahmen, tolle Aufnahmen von Bauwerken, fesselnde Bilder von Festen und Events sowie für die faszinierende Welt der Nahaufnahmen, die eben nicht nach „von der Stange“ aussehen. Der Leser wird mit schönen Bildern ins Thema hineingeführt und erfährt auf gut verständliche Art und Weise, was die „drittel Regel“ ist oder auch was „Blickführungslinien“ sind. Man muss jedoch auch dazu sagen, dass ein Buch, indem ein derart großes Themengebiet zusammengefasst wird, niemals bis in die tiefen der jeweiligen Themen vorstoßen kann. So wird vieles angerissen, um dem Leser einen schnellen (aber dennoch durchaus ausführlichen!) Einblick in die Materie zu geben, aufgrund der vielen Themen aber auf tiefergehende Informationen verzichtet.

Zusätzlich zu den allgemeinen Informationen geben in diesem Buch noch ein paar der berühmten Fotografen von National Geographic Tipps und Tricks für bessere Aufnahmen, u. a. Jodi Cobb, Chris Johns und Sam Abell. Jene Fotografen plaudern ein bisschen aus ihrem Nähkästchen und erzählen, was meiner Meinung nach besonders interessant ist, etwas über ihre Philosophie beim Fotografieren. Dabei geht es weniger um technische Dinge, sondern viel mehr um die Gefühle und Emotionen, die sie mit ihren Bildern zum Ausdruck bringen wollen. Allgemein ist ein Credo des Buches, dass ein besonders teueres Equipment keineswegs der Schlüssel zu tollen Aufnahmen ist, sondern viel mehr die Fähigkeit, Motive zu sehen. Daraus resultierend erhält der Leser viele Informationen, um das fotografische Auge zu schulen und das Objekt auf Film oder Sensor so wiederzugeben, wie es ihm im Kopf vorschwebt.

Das Buch behandelt sehr stark die Aspekte analoger Fotografie, aber es geht, wenn auch nicht in solch großem Maße, durchaus auch auf die Digitalfotografie im speziellen ein. Vieles, was analog seine Gültigkeit hatte, besteht auch noch im digitalen Zeitalter. Wer allerdings ein reines Buch zum Thema Digitalfotografie sucht, sollte vielleicht auf ein anderes Werk zurückgreifen. Wer auf der Suche nach einem Buch zum Einstieg ist, dass viel Grundlagenwissen vermittelt und ein breites Spektrum der Fotografie abdeckt, kann beim Preis von derzeit rund 20 Euro praktisch bedenkenlos zugreifen. Ist erstmal das Grundwissen vorhanden, dient dieses Buch als tolles Nachschlagewerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*