Phase One veröffentlicht Capture One 8.3

Vor wenigen Minuten hat Phase One Version 8.3 von Capture One veröffentlicht. Verbessert wurde vor allem das Tethering unter OS X, ebenso erfolgte eine Modernisierung des Aufnahme-Registers. Neben diesen funktionalen Änderungen wurde ebenso eine Vielzahl von Fehlern behoben.

Das Update kann wie gewohnt direkt bei Phase One oder aber über die integrierte Update-Funktion von Capture One geladen werden.

2 Gedanken zu „Phase One veröffentlicht Capture One 8.3

  1. Steffen Bauer

    Hallo jd-photography,

    sehr gute Seite, die einzige, die Capture one auf deutsch erklärt.

    Mein Problem ist folgendes:

    Ich habe seither mit Lightroom gearbeitet und möchte nun die mit C1 entwickelten RAW-Dateien im 16-bit Tiff-Format in Lightroom importieren. Dies geht problemlos. Das 16 bit Tiff soll ja möglichst großen Bearbeitungsspielraum geben (für Nachbearbeitungen in Lightroom). Nun habe ich festgestellt, dass der Bearbeitungsspielraum zwischen einem von C1 exportierten Jpg und einem Tiff 16-bit sich nicht unterscheidet. Beide Dateien lassen sich mit Lightroom gleich bearbeiten. Einen Qualitätsunterschied sehe ich nicht. Kann es sein, dass Lightroom die Tiff-Datei von C1 nicht richtig interpretieren kann? Beim Weißabgleich lassen sich nur marginale Änderungen vornehmen (+- Skala), bei Tiffs hat man ja in der Regel die Kelvin Skala. Ist dieses Problem mit tiff-jpg bekannt?

    Viele Grüße
    Steffen

    Antworten
    1. Joerg Artikelautor

      Hallo Steffen,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Ein generelles Problem mit tiffs aus C1 ist mir nicht bekannt. Der von Dir angesprochene Qualitätsunterschied ist vorhanden, jedoch ist dieser stark vom jeweiligen Bild abhängig. Natürlich enthält ein 16 bit tiff File mehr Informationen als ein 8 bit jpg, aber dieser Unterschied fällt nicht bei jedem Motiv derartig stark ins Gewicht, dass es sofort auffällt. Tatsache ist, dass man sehr häufig jpg Bilder ähnlich gut bearbeiten kann wie tiff Files. Bei bestimmten Motiven mit besonders hohem Kontrastumfang kann eine tiff Datei seine Vorteile ausspielen, nicht jedoch grundsätzlich und bei jedem Bild.

      Viele Grüße,
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*