Schlagwort-Archiv: Photoshop

Rohdaten aus Capture One Pro 8.1 in externer Anwendung öffnen

Erst vor wenigen Tagen hat Phase One Capture One 8.1 veröffentlicht. Neben vielen Bugfixes gab es aber auch ein von vielen Anwendern lange ersehntes Feature: Bilder in einer anderen Anwendung zu öffnen. Moment wird jetzt mancher sagen, sowas ging doch schon immer, in dem man das Bild einfach entwickelt hat und im Werkzeugregister Ausgabe die gewünschte Anwendung gewählt hat. Stimmt, jedoch wurde mit dieser Vorgehensweise stets das Bild konvertiert, die Übergabe einer Raw-Datei an einen anderen Konverter war somit nicht möglich. Mit Version 8.1 hat Phase One hier nun nachgebessert.

Weiterlesen

Adobe Photoshop Fotografieprogramm verfügbar

Wie bereits vor einigen Tagen von Adobe angekündigt ist nun pünktlich zum Release von Lightroom 5.2  das neuen Adobe Photoshop Fotografieprogramm verfügbar. Dieses Creative Cloud Abo umfasst neben Photoshop auch die jeweils aktuellste Version von Lightroom und schlägt mit monatlichen Kosten in 12,29€ inkl. MwSt. zu buche. Nähere Infos und Bezugmöglichkeiten gibt es direkt bei Adobe.

Portraits C1 22 small

HowTo: Portrait-Bearbeitung mit Capture One Pro 7

Nachdem mein Workshop HowTo: RAW-Konvertierungsworkflow mit Capture One Pro 6 großen Anklang fand erhielt ich in den vergangen Monaten immer wieder Anfragen nach einem Workshop der sich ganz gezielt an die Bearbeitung von Portrait-Aufnahmen richtet. Obwohl Portraits einen großen Teil meiner Fotografie ausmachen sah ich für einen solchen Workshop lange Zeit keinen wirklichen Nutzen für meine Leser, da die überwiegende Anzahl meiner Portraits in Photoshop optimiert werden. Capture One dient mir hierzu lediglich zur Optimierung der Farben, Belichtung, Korrektur von Objektivfehlern (besonders einfach mit Version 7) sowie zur Setzung des gewünschten Bildausschnitts. Sämtliche anderen Schritte wie Hautretusche etc. nehme ich in Photoshop vor. Nichts desto trotz baten mich viele Leser, meinen Capture One Workflow hier einmal darzustellen, auch um vielleicht noch die ein oder andere Anregung für die eigene Vorgehensweise zu bekommen. Mit diesem Workshop zeige ich nun Schritt für Schritt welche Einstellungen ich in Capture One Pro vornehme, bevor der Feinschliff anschließend in Photoshop erfolgt. Wie bereits in den übrigen Workshops basiert das Tutorial auf Capture One Pro 7, viele Schritte lassen sich jedoch auch mit der Express Version durchführen.

Weiterlesen

export 500px

Nützliche Plugins für Lightroom – Metadata Wrangler

Eine fantastische Funktionalität von Lightroom ist die Möglichkeit, es mit Plugins von Drittanbietern problemlos erweitern zu können. Zwar kommt Lightroom bereits mit einem enormen Funktionsumfang daher, dennoch gibt es viele Aufgabenstellungen, bei welchen Plugins das Leben des Nutzers erheblich vereinfachen. Heute möchte ich Euch eines davon vorstellen, den Metadata Wrangler von Jeffrey Friedl. Durch den Einsatz dieser Erweiterung ist es problemlos möglich bei einem Export ganz genau zu bestimmen, welche Metadaten zwingend erhalten bleiben und welche gelöscht werden sollen.

Weiterlesen

Coming soon: Workshop zum optimalen Schärfen für Fine Art Prints

Das Thema Schärfe beschäftigt uns Fotografen während des gesamten Prozesses, beginnend bei der Aufnahme bis hin zu Nachbearbeitung und der anschließenden Ausgabe auf dem gewünschten Medium. Im Web finden sich abertausende Abhandlungen, vom äußerst theoretischen Ansatz bis hin zu ganz konkreten Werten. Seit zwei Wochen arbeite ich an einem Workshop zum Thema Schärfe, welcher Fotografen bei der optimalen Schärfung für Fine Art Prints eine möglichst pragmatische Hilfestellung geben soll. Dieses Thema ist sehr umfangreich, weshalb einiges an Arbeit dahinter steht und daraus resultierend in den vergangen zwei Wochen auch nichts anderes hier erschienen ist. Dieser Beitrag dient also der Information, dass sehr bald schon ein neuer, äußerst interessanter Workshop hier erscheint, und dass ich nicht auf der faulen Haut liege.

druckaufloesung 3

Perfekte Fine Art Prints mit der richtigen Auflösung

Im Workshop Drucken mit dem Epson Stylus Pro 3800 habe ich Schritt für Schritt dargestellt, welche Einstellungen in Photoshop und im Druckertreiber erforderlich sind, um optimale Druckergebnisse zu erzielen. Diese Einstellungen sind essentiell für die Erzielung bestmöglicher Qualität. Aber: Nur äußerst selten entspricht die Größe der Bilddaten auch dem Format, auf welchem das Bild später ausgegeben werden soll. Aus diesem Grund müssen die Bilddaten „irgendwie“ auf die richtige Größe gebracht werden, und genau hier liegt eine häufige Fehlerquelle, welche die Qualität der Prints unnötigerweise reduzieren kann. In diesem Workshop gehe ich auf die optimale Auflösung ein und zeige, wie mit geringstem Aufwand die bestmögliche Druckqualität sichergestellt werden kann.

Weiterlesen

Adobe Photoshop CS6 beta verfügbar

Wie sich in den letzten Wochen bereits abgezeichnet hat, steht seit heute Adobe Photoshop CS6 beta zum Download zur Verfügung. Das neue Photoshop wartet mit einer Reihe nützlicher Features auf und ist definitiv einen Test wert. Den Download findet Ihr hier, eine Übersicht der Neuerungen für Fotografen gibts wie immer auf Dpreview

Lightroom 4 verlässt Beta-Stadium

Nach nur einer einzigen öffentlichen Beta-Version hat Adobe heute Lightroom 4 final veröffentlicht. Im Gegensatz zu früheren Versionen gibt es keine neuen Features, welche nicht bereits in der Beta verfügbar waren. Überraschend ist neben der vergleichsweise kurzen Beta-Phase vor allem der Preis. So ist die Vollversion bereits ab rund 129€, das Upgrade von früheren Versionen ab rund 73€ verfügbar.

Adobe schafft Weg von CS3 und CS4 zu CS6

Als vor wenigen Monaten die Runde machte, dass Adobe zukünftig Upgrades nur noch von der jeweils aktuellen Version zulassen wird, sorgte dies weltweit für große Empörung bei den Kunden. War es bisher problemlos möglich von z. B. CS2 auf CS5 zu aktualisieren, so wird nur jener in den vergünstigten Genuss von CS6 kommen, der eine CS5 Version sein eigen nennt. Was Firmen aufgrund des neuen Lizenz-Leasing Modells kaum interessiert, ist für den Hobbyfotograf oder Semiprofi ein hartes Brot, denn daraus ergibt sich, dass jeder der plant CS6 zu nutzen ohne aktuell CS5 zu verwenden, noch zu CS5 greifen muss um dann nochmals Geld für CS6 zu zahlen. Aufgrund dieser Änderung des Lizenzmodells hagelte es herbe Kritik an Adobe, selbst Photoshop-Guru Scott kelby wandte sich in einem offenen Brief an den Konzern mit der Bitte, diese Entscheidung nochmals zu überdenken. Bereits gestern veröffentlichte Adobe zu meiner großen Überraschung, dass es für das gesamte Kalenderjahr 2012 auch für Besitzer von CS3 und CS4 möglich sein wird, vergünstigt an CS6 zu kommen (welches im Laufe dieses Jahres erscheinen wird). Wie es nach Ablauf des Jahres aussieht ist offen, aber immerhin zeigt Adobe nun ein bisschen Entgegenkommen. Die Nachricht von Adobe findet Ihr hier

Neuer Download: Photoshop Aktion zum Verkleinern von Bildern

Gestern habe ich Euch hier meine bevorzugte Vorgehensweise zum Verkleinern von Bildern vorgestellt. Heute habe ich mich nun entschlossen, diese 3 Schritte in eine kleine Photoshop-Aktion zu packen und hier zur Verfügung zu stellen. Wer also nicht extra eine eigene Aktion aufzeichnen will, kann diese nun herunterladen.

 

Bitte beachtet, dass das Ausgangsmaterial entsprechend groß sein sollte. Wie beschrieben findet eine zweimalige Verkleinerung um 50% statt, im Anschluss kann auf das gewünschte Format per direkter Pixeleingabe gebracht werden. Soll Eure Zielgröße z. B. ein 800×600 Pixel großes Bild sein, das Ausgangsmaterial ist aber lediglich 3000×2000 Pixel groß, so macht der Einsatz dieser Vorgehensweise keinen Sinn.