Schlagwort-Archiv: Portrait Fotografie

Portraits C1 22 small

HowTo: Portrait-Bearbeitung mit Capture One Pro 7

Nachdem mein Workshop HowTo: RAW-Konvertierungsworkflow mit Capture One Pro 6 großen Anklang fand erhielt ich in den vergangen Monaten immer wieder Anfragen nach einem Workshop der sich ganz gezielt an die Bearbeitung von Portrait-Aufnahmen richtet. Obwohl Portraits einen großen Teil meiner Fotografie ausmachen sah ich für einen solchen Workshop lange Zeit keinen wirklichen Nutzen für meine Leser, da die überwiegende Anzahl meiner Portraits in Photoshop optimiert werden. Capture One dient mir hierzu lediglich zur Optimierung der Farben, Belichtung, Korrektur von Objektivfehlern (besonders einfach mit Version 7) sowie zur Setzung des gewünschten Bildausschnitts. Sämtliche anderen Schritte wie Hautretusche etc. nehme ich in Photoshop vor. Nichts desto trotz baten mich viele Leser, meinen Capture One Workflow hier einmal darzustellen, auch um vielleicht noch die ein oder andere Anregung für die eigene Vorgehensweise zu bekommen. Mit diesem Workshop zeige ich nun Schritt für Schritt welche Einstellungen ich in Capture One Pro vornehme, bevor der Feinschliff anschließend in Photoshop erfolgt. Wie bereits in den übrigen Workshops basiert das Tutorial auf Capture One Pro 7, viele Schritte lassen sich jedoch auch mit der Express Version durchführen.

Weiterlesen

C1 Presets importieren 6

Capture One: Presets beim Importieren der Bilder zuweisen

Eine meiner Lieblingsfunktionen in Capture One ist die Möglichkeit, meinen Bildern beim Importieren von der Speicherkarte auf die lokale Festplatte direkt Presets zuweisen zu können. Leider ist diese Funktion optisch nicht sehr schön dargestellt und führt bei einigen Usern deshalb zu Fragen. Bei den Zuschriften habe ich zudem festgestellt, dass viele die Funktion zwar kennen und auch ein Preset zuweisen, ihnen aber nicht bekannt ist, dass problemlos auch mehrere Presets gleichzeitig zugewiesen werden können. Zielsetzung dieses Workshops ist deshalb, dieses überaus nützlich Feature vorzustellen.

Weiterlesen

Wofür überhaupt LCC Profile? Ein Vorher/Nachher Vergleich

Seit meinem letzten Tutorial zur Erstellung von LCC Profilen in Capture One erreichten mich viele Zuschriften. Während der Großteil nach weiteren technischen Details fragte, gab es auch einige Interessenten, welche nach dem Sinn der Profile fragten. Mein Testbild im Workshop zeigt zwar eine deutliche Vignettierung, aber fällt diese in der Praxis überhaupt auf? Wie sieht eine Aufnahme aus der Praxis vor- bzw. nach der Korrektur aus? Um dies aufzuzeigen, habe ich heute ein Bild herausgesucht, bei welcher der Unterschied sehr schön sichtbar ist. Ich hoffe, der Vergleich bringt Euch weitere Erkenntnisse und zeigt die Wichtigkeit der Korrektur von Objektivfehlern.

Die Korrektur beinhaltet bei diesem Bild Farbstich, Helligkeitsabfall sowie Verzeichnung.

 MG 9984 C1

Canon EOS 5D Mark II + Carl Zeiss Distagon T* 2/35mm ZE @f2.5

Vergleich durch Bewegen der Maus über das Bild (Vorher/Nachher)

Weißabgleichspresets mit Capture One erstellen

Für gewöhnlich ermittle ich den korrekten Weißabgleich im Studio mit meinem ClearWhite White-Balance Filter und stelle ihn im Anschluss direkt an der Kamera ein. Somit ist es nicht mehr erforderlich, später bei der Bildbearbeitung die korrekten Settings mühsam zu ermitteln. Im Eifer des Gefechts kommt es allerdings häufiger vor, dass ich die Einstellung des Weißabgleichs vergesse und mich zuhause am PC darüber ärgere. Aufgrund Capture One Fähigkeit, für fast jede Einstellung Presets zu erstellen und wieder anzuwenden, kann ich aber dennoch sehr schnell die korrekten Einstellungen setzen.

Weiterlesen

Tester für Capture One Objektivprofile gesucht

Seit einigen Wochen nun bastle ich beinahe täglich an Objektivprofilen für Capture One. Gemäß meinem Workshop hier habe ich bereits für fast all meine FBs LCC Profile erstellt, welche den Farbstich und den Lichtabfall hervorragend korrigieren. Nun möchte ich auch noch die letzte Meile gehen und die Korrektur der Verzeichnung umsetzen.

Hierfür habe ich bereits Profile für 3 meiner Festbrennweiten erstellt (Zeiss ZE 35 f/2; EF 50 1.4; EF 85 1.2 L II). Erstellt wurden die Profile für den Vollformatsensor von Canon. Nun suche ich Tester, welche meine Profile verifizieren. Wer von Euch hat Lust, die Profile hinsichtlich Qualität zu prüfen? Voraussetzung: FF Body von Canon und mindestens eines der genannten Objektive. Logischerweise dürfen alle Tester die Profile anschließend behalten und sowohl privat als auch kommerziell einsetzen. Von jedem Tester wünsche ich mir dafür ein Feedback hinsichtlich Erfahrungen und ggf. Korrekturbedarfen besteht.

Bei Interesse bitte kurz mit einem Kommentar oder über das Kontaktformular melden

LCC Profile sinnvoll sortieren

Vor einigen Wochen habe ich hier bereits ein Tutorial veröffentlicht welches Schritt für Schritt aufzeigt, wie sich Presets in Capture One sinnvoll ordnen und sortieren lassen. Nachdem ich vorgestern nun den Workshop zum Thema LCC-Profile verfasst habe bekam ich neben vielen positiven Rückmeldungen auch häufig die Frage: „Dein Workshop ist echt toll, nur leider ist die Art und Weise wie Capture One die Profile anzeigt nicht optimal. Bei vielen Profilen gibt es eine ewig lange Liste, aus welcher ich mir das Profil erst mühsam heraussuchen muss. Geht das nicht vielleicht auch einfacher?“. Die gute Nachricht: Ja! Allerdings, wie so oft bei Capture One, lässt sich dies nicht im Programm selbst steuern, sondern erfordert den Griff ins Dateisystem. Was genau getan werden muss, zeige ich in diesem Workshop.

Weiterlesen

C1 LCC Workshop

Der Profi-Workshop: LCC Profile für Capture One Pro erstellen und verwenden

Zu kaum einem anderen Thema habe ich so viele Nachfragen wie zu den LCC Profilen für Capture One erhalten. Bereits vor einiger Zeit habe ich deshalb einen kleinen Kurzworkshop erstellt, welcher die Vorgehensweise grundsätzlich und mit wenigen Worten beschreibt. Die Vielzahl der Nachfragen zeigt mir, dass dennoch viele User gerne noch detailliertere Infos zu diesem Thema wünschen. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, in diesem Profi-Workshop nochmal tiefer in die Materie einzusteigen und den gesamten Workflow ausführlich und bebildert zu erläutern.

Weiterlesen

Presets in Capture One Pro ordnen

Seit geraumer Zeit verwende ich in Capture One Presets, um häufig verwendete Einstellungen ohne langwieriges Probieren verwenden zu können. Auch die im Web erhältlichen Presets sind teils sehr schön und machen die Arbeit im RAW-Konverter nicht nur wesentlich angenehmer, sondern helfen auch dabei Zeit zu sparen. Wer allerdings viele Presets importiert hat, wird sich, wie auch ich, über die fehlende Möglichkeit des Ordnens ärgern. Gerade bei mehr als 50 Vorlagen ist es eine Tortur die gewünschte zu finden, hierbei wären Unterordner mit aussagekräftigen Bezeichnungen eine deutliche Erleichterung. Leider werden aber alle Presets unter dem Menüpunkt „Styles integrieren“ konsolidiert, was weder besonders hilfreich noch elegant ist. In diesem Workshop möchte ich Euch zeigen, wie Ihr Capture One dazu bringen könnt, sämtliche Vorlagen nach Euren wünschen in Unterordnern abzulegen.

Weiterlesen

Entwicklungseinstellungen mit Capture One Pro 6

Eine äußerst hilfreiche Funktion von Capture One sind die so genannten Entwicklungseinstellungen. Damit ist es möglich, verschiedenste Einstellungen für die Bildausgabe abzuspeichern und bei Bedarf ganz einfach wieder aufzurufen. Darüber hinaus ist es sogar möglich, verschiedene Entwicklungseinstellungen gleichzeitig einzusetzen und somit ohne großen Aufwand mehrere verschiedene Varianten zu erzeugen. Besonders hilfreich ist dies z. B. bei der Weitergabe, wenn mehrere verschiedene Größen des gleichen Bildes (für Web, CD/DCD, Webspace etc.) benötigt werden. Selbstverständlich kann in den Entwicklungseinsellungen auch definiert werden, mit welchem Programm die Weiterverarbeitung erfolgen soll. In diesem Tutorial möchte ich Euch kurz die Vorgehensweise und Möglichkeiten zeigen.

Weiterlesen

HowTo: Backup der Capture One Einstellungen

Wie wohl die meisten anderen Fotografen auch verwende ich neben meinem Desktop-PC für umfangreiche Retuschen auch noch ein kleines Notebook, um unterwegs Bilder sichten und ggf. schon testweise einen Bildstil probieren zu können. Hierfür nutze ich Capture One, da es aufgrund seiner Geschwindigkeit und nützlichen Tools (Schärfemaske, Lupe etc.) für genau solche Einsatzzwecke optimal ist. Da ich auf meiner Desktop-Installation natürlich jede Menge individuelle Anpassungen der Werkzeugleiste, Werkzeugvorgaben, Entwicklungseinstellungen und natürlich einer umfangreichen Sammlung von Bildstilen erstellt habe, sollen all diese Einstellungen natürlich exakt gleich auch am Notebook vorhanden sein. Leider bietet Capture One hierfür keine schöne integrierte Funktion, sodass auf Dateiebene kopiert werden muss. In diesem kleinen HowTo möchte ich Euch zeigen, welche Schritte unter einer Windows-Installation erforderlich sind.

Weiterlesen